Aktuelles

Wenn du immer wieder Probleme mit deiner Verdauung hast, unter Verstopfung, Blähungen oder Durchfällen leidest, wenn der Bauch aufgebläht ist und weh tut, so kann das ein Zeichen eines Reizdarmsyndroms sein. Welches Verhalten lässt diese Symptome entstehen?
Diese Menschen sind nicht im Fluss des Lebens. Sie möchten am liebsten, das alles so bleibt, wie es im Augenblick ist. Sie denken viel an die Vergangenheit und möchten am liebsten nichts Neues beginnen oder erleben. Sie verschliessen sich vor dem was ansteht oder getan werden muss. Damit hemmen sie ihre eigene Weiterentwicklung.

Eine Patientin berichtete, dass sie ständig mental von ihrem Sohn angegriffen würde und sich mit ihm streiten würde, obwohl sie das nicht wolle. Ausserdem leide sie unter Stuhlproblemen.
Diese Frau behandelte ihren Sohn weiterhin so, als wäre er nicht erwachsen geworden. Sie wollte, dass alles so bleiben sollte, wie es immer war. Sie weigerte sich, vielleicht aus Angst., ihr Verhalten zu überdenken und zu korrigieren, den neuen Verhältnissen an zu passen. Statt dessen entwickelte sie ein Reizdarmsyndrom.
Mit Hilfe der Essenz Emotionsfluss und Vertrauen sowie der Essenz Loslassen konnte sie sich weiterentwickeln und gesunden.

Bei einer anderen Patientin kam es auf Grund eines Reizdarms zu einem Krankenhausaufenthalt. Diese Frau wollte sich auf keinen Fall weiterentwickeln. Sie wollte, das alles so bleiben sollte wie es war. Sie weigerte sich etwas Neues an zu fangen und lebte dasselbe Leben wie seit 20 Jahren. Es kam zu einem Stau in ihrem Darm, so dass sie stationär behandelt werden musste. Auch ihr halfen die Essenzen Emotionsfluss und Vertrauen so wie die Essenz Loslassen.

Dr. med Benedikta Kienle